Ziele für 2019

Das Neue Jahr ist nun bereits einige Tage alt, Zeit sich mal Gedanken um die Ziele fürs Jahr zu machen.

Ich würde meine Ziele nicht als gute Vorsätze betrachten, eher als lockere Vorgaben. So nehme ich mir nicht vor im Monat 20 Kilo zu verlieren. Das ist zum Einen unrealistisch und zum Anderen würde ich mich nur unter Druck setzen und das zieht mich nur wieder runter.

Also Ziele für 2019

  1. Ich möchte weiterhin offen mit meiner Erkrankung umgehen, denn sie gehört nun einmal zu mir.
  2. Im letzten Jahr habe ich in der Bewältigung der PTBS große Fortschritte gemacht, ich hoffe dass sich dies in diesem Jahr – auch ohne Psychotherapie – fortsetzt.
  3. Mutig sein ist ein weiteres Ziel. In den letzten 3 Jahren hat sich eine Angststörung entwickelt. Auslöser waren einige unschöne Situationen, die mir das Leben nicht gerade leichter gemacht haben. Zum mutig sein gehört neben Müll rausbringen (was ich schon wieder ziemlich gut kann) auch das Treffen mit Freunden, Essen gehen und vor allem Einkaufen gehen. Sich die Lebensmittel liefern zu lassen ist zudem ziemlich teuer.
  4. Ich möchte dieses Jahr unbedingt zum Podcaster BBQ und das möglichst mit dem eigenen Auto. Hier gibt es allerdings noch Plan B und C.
  5. Die Veröffentlichung der ein oder anderen weiteren Geschichte wäre auch toll.
  6. Zum Schluss möchte ich weiterhin mein Leben zurück erobern und auf die Suche nach meinem Putzfimmel gehen, der muss hier doch irgendwo rumliegen…

Nach meinem Befinden sind alle diese Ziele realistisch und nicht zu hoch gesteckt. Es wäre sehr schön, wenn ich alle 6 Punkte abhaken könnte, wenn es aber nur 3, 4 oder 5 sein sollten, ist es auch in Ordnung.