Staubsauger-Man

Meine Ma hat seit kurzem ein supertolles Spielzeug. Einen Namen hat das Teil zwar noch nicht, aber das wird vermutlich nicht mehr lange dauern. Es ist ein Saugroboter, den ich mir heute mal leihen durfte.

Also, das Teil erstmal im Wohnzimmer aussetzen und anschalten. Kurz darauf wieselte er fleißig durch die Stube.

Na da haben die Miesies ganz schön dumm geschaut. Socke hat erstmal Fersengeld gegeben, während Strumpf sich das Ufo erstmal aus sicherer Entfernung angeschaut hat. Nach der ersten Besichtigungsfahrt durchs Wohnzimmer erkundete der Robi zuerst den Flur und dann das Büro. Immer Strumpf im Schlepptau. Sah schon lustig aus, wie sie den Roboter verfolgt hat…

Nach der dritten Fahrt durch die Wohnung fand Strumpf den Staubsauger schon nicht mehr ganz so spannend und hat sich ihm auch schon mal in den Weg gesetzt. Der Robi fuhr auch brav um das Katzentier rum. Auch Socke hat sich irgendwann aus ihrem Versteck getraut und dem Treiben zugesehen.

Das Teil hat mit einer Akkuladung 3 Zimmer plus Küche, Bad und Flur geschafft, bis ihm der Saft ausging. Anständig Staub und Katzenhaare (vorallem das Fell von mindestens 2 zusätzlichen Katzen) hat das Baby auch gefunden (neben Stiften und Bällchen, die er unterm Schrank vorgefegt hat). Dabei war der letzte Gang mit dem großen Staubsauger noch gar nicht so lange her ist.

Fazit: Ich will auch so einen!

2 Gedanken zu „Staubsauger-Man“

  1. Wo wir ja hier so unter uns sind: Ich bin schon seit ein paar Jahren zufriedener Besitzer eines solchen Helferleins und habe die Investition keinen Meter bereut. Er braucht zwar ein wenig länger als man selbst – aber: So whant?! Dafür muss ich es nicht mehr selbst machen 😀

Kommentare sind geschlossen.