Sommerloch

Ein herzliches Willkommen in meinem persönlichen Sommerloch!

Hier sitze ich nun in meiner molligwarmen Sommerhöhle und dümpel etwas angematscht vor mich hin. Von Kreativität keine Spur. Zwar jede Menge Ideen und angefangene Artikel, aber irgendwie fehlt denen der Pfiff.

Statt dessen lümmele ich faul auf der Couch oder unterm Sonnenschirm (wenn es das Wetter zulässt). Keine große Lust auf nix. Ab und zu öffnet sich mal die Türe meines Sommerlochs. Dann schaue ich raus und denke: „Hach du wolltest doch…“ Dann schließt sich die Türe. Wieder nix gemacht.

Hab ich deswegen ein schlechtes Gewissen? Nö! Is halt so. Kann man nix machen. Das reale Leben geht halt mal vor. Die Ballance stimmt wieder zwischen Realität und Virtualität. Alles hat seinen Platz im Leben.

Eigentlich sollte es zum 100sten Eintrag hier was ganz besonderes geben. Statt dessen habe ich Euch heute auf eine Stippvisite in mein Sommerloch eingeladen. Also nehmt Euch was zu trinken und lümmelt Euch ruhig in die Gegend. Hier passiert heute nix mehr.

2 Gedanken zu „Sommerloch“

  1. Vielleicht war das nun aber auch der erste Schritt richtung ende Sommerloch? ^^ wer weiss, wer weiss ein Anfang war es jedenfalls. Und es ist dir ja auch keiner böse wenn mal nichts kommt. Jeder wie ers mag und ich geh mit dir ganz klar einig das die Virtualität erst an 2. Stelle kommt, sonst ist was falsch gelaufen.
    Wir, oder ich zumindest werde dir hier jedenfalls nicht weglaufen desswegen 🙂

    Lg. Yvo

  2. Also Sommerloch hab ich nicht, aber das weist du ja – ich mach ja einiges – wird halt gerade nur für den Podcast nicht soviel fertig dadurch – ich bräuchte eigentlich ne Sommerpause, nur is der ja schon wieder rum grrrr…

Kommentare sind geschlossen.