Frauen können ja solche Schweine sein

Es gibt Sachen, die sind so widerlich, dass man am besten gar nicht drüber spricht, geschweige denn darüber schreibt. Ich tue es trotzdem und gerade deswegen, weils wirklich richtig eklig ist.

In der Abteilung, in der ich beschäftigt bin gibt es überwiegend Frauen, die wenigen Männer kann ich an 5 Fingern abzählen. Über die will ich hier aber gar nicht reden bzw. schreiben.

Nu ist das ja mal so, dass Frau ab und zu mal ein dringendes Bedürfnis zu erledigen hat. Also begibt sich eben diese Frau auf das dafür vorgesehene stille Örtchen.

Wir stellen uns jetzt mal einen gekachelten (von mir aus auch einen gefliesten) Raum vor. Drei Kabinen stehen dort für die Verrichtung bereit.

Kabine 1 ist etwas ungünstig gelegen, vorallem wenn man es eilig hat. Erste Türe zumachen, bevor die zweite Türe aufgeht (uhhh, da könnte es schon mal zu spät sein), außerdem klemmt dort gern mal der Klorollenhalter.

Die 2. Kabine ist die mit dem besten Licht, weil die Deckenlampe direkt darüber ist. (Das empfinde ich persönlich immer als ziemlich ungemütlich.) Frau will und soll sich ja schließlich entspannen.

Das dritte Türchen ist gut gelegen, nicht so hell, der Klorollenhalter klemmt nicht. Dies ist also meine bevorzugte Kabine!

Nun ergab es sich vor ca. einem halben Jahr das erste mal, dass in eben dieser – wohl nicht nur bei mir beliebten – 3. Kabine, nicht gespült war. Ok, kann passieren. Der Ekelfaktor war ziemlich gering, schließlich war es nur ein kleines Geschäft. Also Spülung ziehen und fertig.

IMAG0110 Dieses Spielchen hatten wir (also meine nächsten Kolleginnen und ich) regelmäßig alle paar Tage ein- oder sogar mehrmals am Tag. Irgendwann langte es uns und wir klebten Zettel von innen an die Türen.

Der Zettel in Kabine 3 hielt vielleicht eine Woche und war dann abgerissen. Und eben in dieser Kabine 3 wird seitdem scheinbar überhaupt nicht mehr gespült. Da grinst einen beim Betreten der Kabine schon mal ne „Wurst“ an, oder der obligatorische See schimmert gelb im Neonlampenschein.Von den vielen Bremsspuren im Porzellan mal ganz zu schweigen.

Heute wurde das jedoch alles getoppt. Beim unbedachten betreten der Kabine empfing mich das, was erstens eigentlich gar nicht in die Toilette gehört! Und zweitens so igittibäh war, dass ich mich fast von meinem Essen verabschiedet hätte. Ein benutzter Damenhygiene-Artikel schwamm (Schwänzchen in die Höh‘) in der Keramik.

Frauen können ja solche Schweine sein!

 

Ein Gedanke zu „Frauen können ja solche Schweine sein“

  1. Wie jetzt gar nicht gespült? Also ich sprecher mal für das Männerklo auf unsere Arbeit, da müssen ca. 80 Männer hin, aber das gab es noch nie – dort sieht es meist nur dann schlimm aus wenn externe Brummifahrer kommen.

Kommentare sind geschlossen.