Schlafende Katzen

Katzen verbringen 16 Stunden des Tages mit schlafen. Die restlichen 8 Stunden sind zum putzen, spielen und fressen reserviert.

Wer Katzen hat wird es bestätigen können, das Beobachten einer schlafenden Katze ist so beruhigend wie Baldrian.

Eine tief schlafende Katze strahlt ultimative Ruhe und Vertrauen aus.

Ab und zu rennt mal eine Pfote, zuckt der Schnurrbart.

Katzenträume von Traummäuschen und Federpuscheln.

Ein leises Schnaufen hört sich an wie ein unterdrücktes Lachen.

Ein tiefes Seufzen: Hach, mir geht es gut!

Ein verschlafenes Augenplinkern, ein zucken des Ohres.

Aufstehen und wieder einkringeln. Leises schnurren, dann tiefes Atmen.

Dieses Bild ist so beruhigend, dass man sich direkt daneben legen möchte.