Wenn Katzen Frühstück machen könnten

Jeden Sonntag das selbe leidige Thema. Aufstehen, anziehen und zum Bäcker gehen. Bis ich mich dazu durchgerungen habe sind meist meine Lieblingsbrötchen ausverkauft.

Warum können Katzen nicht wenigstens einmal in der Woche Frühstück machen? Natürlich müsste man abends ein wenig was vorbereiten. Zum Beispiel die Senseo-Maschine füttern und ein Körbchen mit Geld und nem Brötchenwunschzettel.

(Wenn dies ein Podcast wäre, dann würden hier Harfentöne erklingen um die Traumsequenz zu kennzeichnen.)

Sonntag 7:00 Uhr

Strumpf springt vom Bett. Sie öffnet mit einem beherzten Sprung auf die Türklinke die Wohnungstür, dann schnappt sie sich das Körbchen mit dem Geld und dem Brötchenwunschzettel. Zweimal und die Ecke, schon ist sie beim Bäcker. Die Verkäuferin nimmt ihr das Körbchen ab, legt die Brötchen vom Brötchenwunschzettel in das Körbchen, das Wechselgeld dazu. Schon geht es wieder ab nach Hause.

In der Zwischenzeit hat Socke die Senseo-Maschine durch Pfötchendruck gestartet.

Sonntag 7:30 Uhr

Socke und Strumpf schnurren mich gemeinschaftlich wach. Ich stehe auf, gehe in die Küche. Da steht ein leckerer Senseo-Kaffee, die Brötchen liegen auf dem Tisch. Ich setze mich im Schlafanzug an den Tisch und beginne mit dem Frühstück.

(Harfenspiel, Traumsequenz zu Ende)

Ja, schön wärs.

Leider kann Strumpf aber weder die Wohnungs-, noch die Haustür öffnen, geschweige denn mit einem Körbchen zum Bäcker gehen. Also werde ich mir meine Sonntagsbrötchen weiterhin selber vom Bäcker holen.

Statt dessen werde ich meine Katzies anständig verwöhnen, denn ich bin mir sicher, wenn sie könnten, würden sie zum Bäcker laufen und Kaffee machen.

2 Gedanken zu „Wenn Katzen Frühstück machen könnten“

  1. Hach ,welch schöne Vorstellung 🙂 Und welch liebes Schlusswort! Ich bin entzückt! 😉

    Vielleicht solltest du wirklich mal einen Podcast ins Leben rufen. Die Gabe zur Skriptschreiberin für Kurzhörspiele hast du jedenfalls 😉

Kommentare sind geschlossen.