Schnee

Der Winter – und vor allem der Schnee – hat Berlin jetzt seit gut 14 Tagen fest im Griff. Die Hauptverkehrsstraßen sind inzwischen so gründlich vom Schnee befreit, dass die Schneepflüge nur noch den Asphalt von der Fahrbahn kratzen. Die Nebenstraßen sind hier nach wie vor nicht geräumt, von den Bürgersteigen mal gar nicht zu reden. Der Weg zur Arbeit und nach Hause ist so die reinste Rutschpartie.

Am Wochenende hatte ich das Vergnügen mit unserer Hauswartsfrau einen Kaffee zu trinken. Bei dieser Gelegenheit erzählte sie mir, dass sie dem Verwalter bereits im Oktober gesagt hat, dass sie Streusand benötigt. Unnötig zu erwähnen, dass die Lieferung ausblieb. Inzwischen muss die Lieferung aber gekommen sein, denn der Zugang zum Haus ist heute (!) doch endlich frei geschippt worden.

Tja, es geschehen halt doch noch Zeichen und Wunder.

Das ist also der Grund, weshalb ich nicht gerade begeistert darüber bin, dass auf meinem Balkon 17 cm Schnee liegen und für das Wochenende ist weiterer Schneefall angesagt.