Handys im Auto

Wir wissen es alle, mit dem Handy telefonieren kann im Auto – zumindest während der Fahrt und als Fahrer – teuer werden. Dieser Spaß kostet im Moment 40 Euro und einen Punkt in Flensburg  (Griechenland ist mit 150 Euro übrigens Spitzenreiter), dabei muss man nicht mal einen Unfall bauen. Diese Strafe schient aber noch viel zu gering zu sein um  abzuschrecken, warum sonst begegnen mir immer wieder Autofahrer mit Handy am Ohr?

Das allein wäre zwar noch nicht so wirklich schlimm, wenn nicht riskante Überholmanöver wären oder für Fußgänger Gefahr für Leib und Leben bestehen würde. Mir wird schlecht, wenn ich sehe wie manche dieser Autofahrer noch nicht mal bemerken, dass ihre Ampel inzwischen rot ist und (so wie gestern geschehen) die Fußgängerampel bereits grün ist. Da war wohl das Gespräch mit der Liebsten, oder wem auch immer, sehr viel interessanter als die Fußgänger, die gerade über die Straße wollten.

Es sollte sich ein schlauer Mensch mal ne Vorrichtung/Zusatzausstattung einfallen lassen, die das Handysignal stört, sobald der Fahrer keine Freisprecheinrichtung hat. Geschäftsleute, die viel unterwegs sind und darum sicher auch erreichbar sein müssen, die werden bestimmt eine Freisprecheinrichtung haben und wenn nicht: Pech gehabt.